Vereinszeitschrift „Der Märker“

Im „Märker“ finden Mitglieder wichtige Termine und Berichte über interessante Fahrten, Veranstaltungen und andere Ereignisse. Auch die Übersicht, wer wann Aufsichts- oder Ordnungsdienst hat, befindet sich im „Märker“.

Aktuelle Ausgabe

Ältere Ausgaben


Auszug aus dem aktuellen „Märker“, Ausgabe 4/2019.


Vorwort

Hallo allerseits,

unser Bootspark verfügt noch über eine Vielzahl alter Holzboote – das ist sehr schön, erfordert aber auch ein erhöhtes Maß an Pflege. Immer mal wieder ist irgendwo eine Schraube locker, Rollsitze holpern, es dringt Wasser ein und so weiter. Viele solcher Problemchen lassen sich mit ein paar einfachen Handgriffen lösen, lange bevor sie zu einem ernsthaften Problem heranwachsen.

Natürlich gibt es Reparaturen, die man mit Geschick, Geduld und Fachwissen angehen muss. Denn bevor man etwas nachhaltig kaputtmacht, ist es besser, Rat einzuholen oder es von unserem Bootswarteteam machen zu lassen. Dafür gibt es dann unsere Mängelliste.

Aber oft reichen Schraubendreher, Schraubenschlüssel, Zange oder ein Griff in den Schrauben-Mutter-Unterlegscheiben-Fundus, um die wackelnde Stemmbrettschiene wieder fest zu bekommen, eine Dolle freigängig zu machen, eine Rollbahn wieder an die richtige Stelle zu schieben oder einen Klemmring festzuziehen. Das kann jede(r) von uns und man leistet damit einen kleinen, aber nicht unerheblichen Beitrag zum Erhalt unserer Boote! Natürlich profitieren nicht nur die Holzboote davon, sondern auch unsere Kunststoffboote.

Dazu ist es aber Voraussetzung, dass man dem Bootsmaterial Aufmerksamkeit schenkt und achtsam ist. Stellt man also fest, dass irgendwas am Boot nicht so ist, wie es sein sollte, ist Handeln gefragt! Entweder, indem man sich selbst probiert, oder durch einen entsprechenden Hinweis an das Bootswarteteam (idealerweise in Verbindung mit einem Hilfsangebot!). Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn man in ein Boot steigt, an dem alles wackelt und quietscht.

Darum möchten wir euch alle bitten, beim Putzen der Boote aufmerksam zu sein, damit auch die folgenden Besatzungen Freude an unseren Booten haben und sich kleine Problemchen nicht zu Katastrophen entwickeln.

Hochachtungsvoll
Daniel (Datenschutzbeauftragter) und Stefan (3. Ruderwart)