Vereinszeitschrift „Der Märker“

Im „Märker“ finden Mitglieder wichtige Termine und Berichte über interessante Fahrten, Veranstaltungen und andere Ereignisse. Auch die Übersicht, wer wann Aufsichts- oder Ordnungsdienst hat, befindet sich im „Märker“.

Aktuelle Ausgabe

Ältere Ausgaben


Auszug aus dem aktuellen „Märker“, Ausgabe 1/2019.


Vorwort

Liebe Märkerinnen und Märker!

Wie ihr der Statistik und den vielen Berichten entnehmen könnt, sind wir auch im vergangenen Jahr wieder zu zahlreichen Wanderruder- und Ausbildungsfahrten mit insgesamt beachtlicher Kilometerleistung ausgeschwärmt.

Aber nicht nur uns Ruderer erfreuen die Trophäen – auch so manche Bootsveteranen hätten sie verdient. Hier soll an erster Stelle mal ein Blick auf ein kilometerfressendes Geburtstagskind geworfen werden: Die „Richard Nordhausen“ (jawohl – ihr gebührt die in der Seefahrt übliche Anrede als Dame, auch wenn sie kein Ozeandampfer ist) hat im hohen Alter von 60 Jahren 2018 noch 84 Fahrten mit rund 1500 km geschafft! Kamerad Wolfgang Ritter hat mich daran erinnert, dass wir beide in der Mannschaft waren, die 1958 den Vierer von der Bootswerft Pirsch in Gatow abgeholt hatten. Ein tolles Wanderruderboot, das nicht nur inländische Wellen gekreuzt, sondern uns auch gute Dienste auf fernen Flüssen und Seen in der Schweiz, Italien, Holland, Dänemark und Schweden geleistet hat. Nun, die Dame wird naturgemäß „schwächer“. So gut es ging haben wir nochmals Schadstellen beseitigt (siehe Bericht Seite 22 in dieser Ausgabe), wobei allerdings auch einige unseres Erachtens durch mangelnde Aufmerksamkeit entstanden sein müssen. An dieser Stelle deshalb noch einmal die Bitte, mit dem Bootsmaterial behutsam umzugehen. Vorsicht insbesondere beim Anlegen – achtet auf die Wind- und Strömungsverhältnisse vor unserem Steg! Dann am besten das Boot sofort aus dem Wasser heben, sobald es rechtwinklig zum Steg positioniert ist. Bei Bootswagen-Nutzung jedoch das Boot zuerst rechtwinklig und kielhaltend sicher auf den Steg bringen und dann erst zu zweit am Bug hochheben und schrittweise auf den Wagen setzen. Gute Fahrt!

hase