Vereinszeitschrift „Der Märker“

Im „Märker“ finden Mitglieder wichtige Termine und Berichte über interessante Fahrten, Veranstaltungen und andere Ereignisse. Auch die Übersicht, wer wann Aufsichts- oder Ordnungsdienst hat, befindet sich im „Märker“.

Aktuelle Ausgabe

Ältere Ausgaben


Auszug aus dem aktuellen „Märker“, Ausgabe 2 / 2022


Vorwort

Liebe Märkerinnen und Märker,

die Vereinslandschaft ist im Wandel begriffen. Das spüren viele Sportvereine gerade heutzutage sehr deutlich! Waren früher Vereine „allein auf weiter Flur“, so sehen sie sich heute einer immer größer werdenden Konkurrenz gegenüber, die teilhaben wollen an dem großen „Kuchen“ Sport, Bewegung und Gesundheit.

Ehrenämter müssen attraktiv gestaltet sein. Was attraktiv sein könnte, sollte einmal genauer hinterfragt werden. Arbeitsintensive Ämter neu zu besetzen wird in allen Vereinen immer schwerer. Welches Umdenken sollte hier stattfinden, welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, um Vereinsmitglieder für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu interessieren und zu gewinnen?

Transparenz über die zu leistenden Aufgaben sind selbstverständlich. Ferner individuelle und persönliche Begleitung in der Anfangszeit. Welche Kompetenzen und Ressourcen stehen zur Verfügung? Welcher Rahmen ist möglich? Neue Arbeitsweisen und -formen zulassen, darüber denken wir nach. Kleinere Aufgabeneinheiten schaffen, die ein machbares, abgegrenztes Aufgabengebiet umfassen. Nicht der Bootswart, nicht der Hauswart, ein Team mit geteilten, eingegrenzten Aufgaben wäre ein denkbarer Ansatz.

Viele, auch recht neu eingetretene Mitglieder unterstützen bereits durch manche Arbeitsleistung. Es gibt durchaus Engagement, aber für die beiden erwähnten Ämter findet keiner den Mut, sich den „Ressorthut“ aufzusetzen. Einer muss den Überblick haben und als Ansprechpartner, auch für Firmen, fungieren und die anfallenden Arbeiten delegieren und einteilen. Niemand wird allein gelassen, die Zukunft beginnt jetzt! Traut Euch bitte!

Petra S.