Wettbewerbe

Auch wenn der Märkische Ruderverein keine Rennruder-Abteilung hat, gibt es trotzdem zahlreiche Wettbewerbe, an denen Mitglieder des Vereins teilnehmen können. Im Folgenden eine kleine Auswahl an Wettbewerben für Wanderruderer.


Sommer- und Winterwettbewerb des LRV

Der Sommerwettbewerb des Landesruderverbandes geht immer vom 1. April bis zum 31. Oktober eines Jahres. In dieser Zeit müssen Jugendliche und Erwachsene 800 Kilometer rudern (oder steuern). Für Kinder und Senioren gibt es geringere Vorgaben. Zudem müssen vier min. 20km-lange Zielfahrten in bestimmte Gebiete gemacht werden (Kinder sind ausgenommen). Der LRV hat dazu die Berlin-Brandenburgischen Gewässer in 15 Bereiche eingeteilt. Der Winterwettbewerb geht vom 1. November bis 31. März eines Jahres. Erwachsene und Jugendliche müssen in dieser Zeit 150 Kilometer rudern, Kinder 60 Kilometer. Zudem muss insgesamt an acht Tagen sowie in drei unterschiedlichen Monaten eine Ruderfahrt stattfinden.


DRV-Jahreswettbewerb

Der Deutsche Ruderverband veranstaltet jedes Jahr den Jahreswettbewerb. Hier werden alle Ruderkilometer, die ein Teilnehmer innerhalb eines Kalenderjahres gerudert hat, zusammengezählt. Die zu erreichende Anzahl von Kilometern ist nach Alter gestaffelt, die größte Leistung müssen männliche Ruderer zwischen 19 und 30 Jahren erbringen: 1000 Km. Zusätzlich müssen einige der Kilometer auf Wanderfahrten zustandegekommen sein.


Internationale Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“

Normalerweise ist es verboten, auf der Innenstadt-Spree zu rudern. Eine der wenigen Ausnahmen ist die jährliche Regatta „Quer durch Berlin“. Dabei wird eine 7 Kilometer lange Strecke von der Möschbrücke in Charlottenburg bis zum Kanzleramt auf Zeit gerudert. Um die 150 Boote und 600 Ruderer aus ganz Europa waren in den letzten Jahren dabei.


24-Stunden-Rudern

Für ganz hartgesottene Ruderer empfiehlt sich das 24-Stunden-Rudern. Bei dieser vom Berliner Ruderclub Hevella organisierten Langstreckenregatta wird tatsächlich (abgesehen von 30 Minuten Pause…) ein Tag und eine Nacht lang am Stück gerudert. Das klingt hart – ist aber auch ein ganz besonderes Erlebnis. Ein Boot des Märkischen Rudervereins ist meistens dabei.


ICF Weser-Marathon-Fahrt

Die Weser-Marathon-Fahrt ist eine Langstreckenregatta für Ruderer und Kanuten auf der Weser. Gestartet wird in Münden, Ziel ist das 135 Kilometer entfernte Hameln. Für eine Bronze- oder Silbermedaille kann die Fahrt auch schon nach 53 oder 80 Kilometern beendet werden. Am „Wesermarathon“ nehmen bis zu 2000 Sportler teil, häufig auch Mitglieder des Märkischen Rudervereins.


Vongalonga in Venedig

Die Vongalonga ist eine Art Langstreckenregatta in Venedig. Jedes Jahr rudern und paddeln hier um die 6000 Teilnehmer auf einem 30 Kilometer langen Kurs durch Venedig und Umgebung. Ab und zu macht sich auch eine Gruppe von Mitgliedern des Märkischen Rudervereins auf den Weg in die Wasserstadt.